Vier Jahre Vorarbeit sind es wert
13. Januar 2017
Wenn ein Dauergrinsen mehr sagt als tausend Worte
27. Januar 2017
zurück zur Übersicht

Sperrung der Innenstadt

Im Verlauf des Narrentags 2017 werden folgende Straßenzüge für den Fahrverkehr voll gesperrt:

Bereits am Freitagabend, den 20. Januar 2017 wird der Bereich Neutorstraße (nach der Abzweigung „Am Zwinger“) über die Waldtorstraße und die Flöttlinstorstraße bis zum Gebäude der Bürgerwehr (bis Abzweigung „Zwischenweg“) ab 18.00 Uhr voll gesperrt.

Am Samstagvormittag, den 21. Januar 2017 findet ab 11.00 Uhr das „Narrenbaumstellen“ auf dem Kapellenhof statt. Hierzu wird die Hochbrücktorstraße im Bereich zwischen dem Hauptstraßenkreuz und der Grafengasse im Zeitraum ab 10.00 Uhr voll gesperrt sein.

Am Samstagabend findet ab 19.00 Uhr der Fackelumzug (Sternlauf) statt. Hierfür bleiben die Flöttlinstorstraße, die mittlere Waldtorstraße (oberhalb des Schwarzen Tores) und die Neutorstraße ab 15.00 Uhr für den gesamten Kraftfahrzeugverkehr gesperrt. Zusätzlich wird der Kriegsdamm, der Friedrichsplatz, die Untere Hauptstraße, die Hochbrücktorstraße und die Königstraße im Bereich zwischen der Einmündung der Marxstraße bis zur Hochbrücke im Zeitraum von 15.00 Uhr bis Sonntag 19.00 Uhr voll gesperrt sein.

Am Sonntagmittag findet ab 14.00 Uhr der große Umzug aller vier Zünfte statt. Hierfür wird die Königstraße ab dem Kreisverkehrsplatz beim Landratsamt in Richtung Innenstadt, die Hochbrücktorstraße, der Friedrichsplatz, der Kriegsdamm sowie die Untere Hauptstraße ab 10.00 Uhr voll gesperrt werden.

Alle Straßensperrungen, die den Innenstadtverkehr behindern oder einschränken, werden nach Auflösung des Umzugs am Sonntagabend ab 19.00 Uhr aufgehoben.

Für die Durchführung des Narrentages müssen im Kernstadtbereich einige wenige Bewohnerstellplätze gesperrt werden. Als Ausgleich dafür wurden auf dem Schotterplatz gegenüber des EDEKA Marktes in der Schlachthausstraße Parkplätze reserviert, auf denen nur Anwohner mit einem gültigen Bewohnerausweis parken dürfen. Auch kann gegen eine geringe Gebühr für den „Culinara“-Parkplatz in der Nägelesgrabenstraße ein Ticket über mehrere Tage gelöst werden.

Die in der Innenstadt liegenden Bushaltestellen können während der genannten Zeit nicht angefahren werden. Es empfiehlt sich deshalb, die am Rande der Innenstadt liegenden Haltestellen zu benutzen.

Für Besucher aus dem Stadtgebiet Rottweil und den Teilorten sowie für Besucher aus Dietingen, Deißlingen, Villingendorf, Zimmern o.R. und Horgen werden am Samstag und Sonntag Bus-Pendelverkehre eingerichtet (Linien 1 – 6). Die Busse fahren vor und nach den Umzügen, in der Nacht von Samstag auf Sonntag bis 3.00 Uhr, am Sonntag bis 20.00 Uhr. Die genauen Fahrzeiten können im Internet unter „www.stadtbus-rottweil.de“ eingesehen werden.

Wir bitten die Kraftfahrer die P+R-Parkplätze außerhalb des Stadtkerns anzufahren (ausgeschildert ab den Stadteinfahrten). Wichtige Infos auf der Internetseite der Narrenzunft „www.narradag.de“.
Während des gesamten Wochenendes können auch die Parkplätze der Firma EDEKA Culinara genutzt werden.

Gesonderte Zuschauerplätze für Rollstuhlfahrer befinden sich auf dem Friedrichsplatz vor dem „Müller Markt“ und in der Hochbrücktorstraße vor dem ehemaligen Schmuckgeschäft „Holland“.